Artikel

Unified Flow: Die Vorteile eines ganzheitlichen Ansatzes für Lieferketten

By Pieter Van den Broecke,
Unified Flow: The Benefits of a Holistic Approach to Supply Chains

Die Einzelhandelslandschaft entwickelt sich ständig weiter; der E-Commerce ist seit Jahren auf dem Vormarsch, doch das vergangene Jahr hat ihn in die Umlaufbahn geschickt und die Einzelhändler spüren die Auswirkungen dieses Wachstums auf ihre Lieferketten. Die Nachfrage nach Lagerflächen und Personal war noch nie so hoch wie heute, und das Gleiche gilt für die Nachfrage nach Transportkapazitäten für lange Strecken und die Zustellung auf der letzten Meile.

Wie können Einzelhändler mit diesen Veränderungen umgehen, und welche Entscheidungen sollten sie sinnvollerweise treffen? Pieter Van den Broecke, Managing Director Niederlande, Belgien und Deutschland bei Manhattan Associates, teilt seine Ansicht über die Herausforderungen, denen sich (insbesondere) Einzelhändler gegenübersehen, und erklärt wie sie diese Schwierigkeiten zu ihrem Vorteil nutzen können.

Flowing In

Bei der Betrachtung des Wareneingangsflusses von Lieferanten können Unternehmen bei der Suche nach Verbesserungsbereichen je nach Größe ihrer Lieferkette unterschiedliche Ansätze verfolgen.

  • Kurze Lieferketten: Denken Sie über Ihre eingehenden und ausgehenden Warenströme nach. Eine einheitliche Lieferkette, die Lager- und Transportmanagementsysteme einbezieht, kann helfen, Synergien zu identifizieren und die Transparenz zu fördern..
  • Mittlere Lieferketten: Wechseln Sie von der Rolle des Empfängers zur Rolle des Abholers Ihrer Aufträge. Wenn Sie Ihre Versandkanäle besitzen oder kontrollieren, sind Sie auf dem Fahrersitz. Das macht es einfacher, den Warenfluss in und durch Ihre Netzwerke zu steuern.
  • Lange Lieferketten: Der Import von Halbfertigprodukten anstelle von Fertigprodukten gibt Ihnen mehr Flexibilität in den letzten Phasen Ihrer Lieferkette. Nearshoring oder Onshoring verkürzt die Vorlaufzeiten und kann die Flexibilität erhöhen.

Flowing Through

Es gibt verschiedene Bereiche, in denen Einzelhändler die Effizienz ihrer Lagerhaltung verbessern können. Einige der möglichen Verbesserungen, die in den folgenden Artikeln besprochen werden, sind Automatisierung, Pulling-Bestellungen statt Push-Bestellungen und Gamification. Lesen Sie hier nach, oder hören Sie sich die Podcast-Episode an:

Flowing Out

Vollständige Transparenz Ihrer ausgehenden Sendungsströme ist entscheidend, wenn Sie Größenvorteile nutzen möchten. Sollten Sie Ihr gesamtes E-Commerce-Volumen an einen der führenden Paketdienstleister geben oder ist es effizienter, Ihre E-Commerce-Sendungen lokal zu organisieren und sie einem Lokalhelden zur Zustellung zu überlassen?

Kleinere lokale Zustellunternehmen haben möglicherweise eine bessere Abdeckung, was zu einem besseren Preis, einem besseren Service oder beidem führt. Die Kombination von E-Commerce-, Groß- und Einzelhandelslieferungen ist ebenfalls eine Option, wenn Sie eine vollständige Sichtbarkeit Ihrer Waren über das gesamte Bild der Lieferkette haben.

Ein weiterer Trend, den wir beobachten, ist die Verlagerung des Produktversands zum Endkunden von Mikro-Fulfillment-Zentren, Partner-Hubs oder Geschäften aus. Diese Zunahme an Standorten erhöht sowohl den Bedarf an Transparenz als auch den Bedarf an fortschrittlichen Planungssystemen, um sicherzustellen, dass das richtige Produkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, sowie an fortschrittlichen Auftragsmanagementsystemen, um sicherzustellen, dass das richtige Produkt am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und zu den richtigen Kosten beschafft wird.

Flowing Back

Die Zunahme der E-Commerce-Sendungen hat auch zu einem Anstieg der Retouren geführt, wodurch ein reibungsloser Retourenprozess aus zwei Hauptgründen wichtiger denn je ist:

  • Ihr Kunde möchte einen einfachen Retourenprozess, um eine Bestellung mit so wenig Aufwand wie möglich zurückzusenden, wodurch der Retourenprozess nun zu einem aktiven Customer-Experience-Touchpoint wird.
  • Sie möchten einen Retourenprozess, bei dem Sie vollständige Transparenz darüber haben, wo sich Ihre Retouren befinden und welchen Status das zurückgegebene Produkt hat, damit Sie es so schnell wie möglich wieder zum Verkauf bereitstellen können.

Je höher der Wert Ihrer Produkte ist, desto wichtiger ist es, dass zurückgegebene Produkte geprüft und so schnell wie möglich wieder auf Lager sind. Unabhängig davon, ob Sie ein spezielles Retourenzentrum haben, von dem aus Sie die wiedereingelagerten Artikel versenden, oder ob Sie sie in Ihr Hauptlager zurücklegen, benötigen Sie die Flexibilität eines Lagerverwaltungssystems, das den zurückgegebenen Bestand effektiv nutzt.

Unified Flows = Unified Supply Chains

Welchen Teil Ihrer Lieferkette Sie auch immer zu verbessern gedenken, es ist entscheidend, einen ganzheitlichen, einheitlichen Ansatz für Ihre Lieferkettenprozesse zu haben. Transportmanagement, Auftragsmanagement, Lagerverwaltung, Planung - all diese Bereiche müssen miteinander verbunden sein und zusammenarbeiten.

Einfach ausgedrückt: In einer zunehmend schnelllebigen, digitalen und vernetzten Welt reicht ein losgelöster Ansatz nicht mehr aus. Jede Phase und jedes einzelne Element einer modernen, agilen und widerstandsfähigen Lieferkette sollte eng miteinander verbunden und verflochten sein - die Zeiten des losgelösten, veralteten Ansatzes sind vorbei - und ermöglicht es Unternehmen, Skaleneffekte zu nutzen und separate Abläufe in einer einheitlichen, datengesteuerten und zukunftsfähigen Lieferkette zu verschmelzen.

Machen Sie das Beste aus Ihren Kundenversprechen