PEAK-ZEITEN ERFOLGREICH BEWÄLTIGEN – MIT DIESEN 5 SCHRITTEN

Navigating Demand Peak Pitfalls in 5 Easy Steps

Nachfragespitzen treten das ganze Jahr über auf, und die Branche hat gelernt, diese erfolgreich zu bewältigen: Ereignisse wie der Black Friday oder die Vorweihnachtszeit. Doch was passiert, wenn diese Peaks unerwartet auftreten oder über einen längeren Zeitraum andauern, wie wir es im Jahr 2020 erleben?

Da die Lebensmittelindustrie sich nach der Pandemie noch effizienter ausrichten muss, ist eines der Themen, das sowohl für Vorstandsmitglieder als auch für die Supply-Chain-Teams ganz oben auf der Tagesordnung steht, wie diese unvorhersehbaren Nachfragespitzen am besten bewältigt werden können.

Durch den Einsatz flexibler, Cloud-basierter Lösungen, die auf Echtzeitdaten basieren, kann die Technologie den Lebensmitteleinzelhändlern die Informationen liefern, die sie benötigen, um agilere und fundiertere Entscheidungen zu treffen: Dabei kann sich die Lebensmittelindustrie nicht nur in Bezug auf Kosteneffizienz, sondern auch in Bezug auf Nachhaltigkeit und Kreativität als Vorreiter positionieren.

Da sich die Nachfrage nach Online-Shopping bei vielen Lebensmitteleinzelhändlern in den letzten sechs Monaten mehr als verdoppelt hat und die Beliebtheit von Home-Delivery und anderen Liefermethoden wie Abholung in der Filiale auch zukünftig anhalten wird, gab es nie einen besseren Zeitpunkt, um über die Zukunft Ihrer Peak-Management-Strategie nachzudenken. Diese fünf Punkte sind dabei zu beachten:

  1. Flexible und agile Lösungen - Stellen Sie sicher, dass Sie über Lösungen verfügen, die es Ihnen ermöglichen, sich auf die Höchststände Ihrer Peak-Zeiten einzustellen, aber auch die Agilität bieten, neue Lösungen wie Bordsteinabholung oder Abholung in der Filiale flexibel zu implementieren und anzubieten. Die Schnelllebigkeit des Verbraucherverhaltens muss maßgebend sein für die Flexibilität in den Lieferkettenprozessen Ihres gesamten Netzwerks.
     
  2. Omnichannel-Fulfillment - Die Auftragsabwicklung über alle Vertriebskanäle erfordert eine Umstellung von veralteten Technologien und die Entwicklung von Lösungen, die speziell darauf ausgerichtet sind, sowohl DCs als auch Filialen zu nutzen. Dies kann dazu beitragen, Ihr Markenversprechen gegenüber Ihren Kunden einzuhalten und die Rentabilität durch eine intelligentere Nutzung der Lagerbestände aufrechtzuerhalten. Dieser Faktor ist entscheidend, um die Nachfrage der Verbraucher auch während Nachfragespitzen zu befriedigen.
     
  3. Order Streaming - unterstützt durch maschinelles Lernen: mit der Intelligenz und Flexibilität des Order Streaming, können Distributionszentren dynamisch skalieren, um jede Art von Workflow in Echtzeit und zeitgleich zu bewältigen, so dass Sie jede Art von Bestellung auf die schnellste und intelligenteste Weise erfüllen können - der Schlüssel zur Wahrung eines großartigen Kundenerlebnisses auch zu Spitzenzeiten.
     
  4. Nutzen Sie die Möglichkeiten der KI - wenn es um fundierte Entscheidungen geht, kann die KI weitaus genauere Vorhersagemodelle liefern und effektivere Mensch-Maschine-Interaktionen orchestrieren. Sie kann auch implikationsbasierte Prognosen für verschiedene Szenarien in Bezug auf Zeit, Kosten und Einnahmen liefern, und indem sie im Laufe der Zeit autonom agiert, kann sie die Empfehlungen kontinuierlich verbessern, wenn sich Bedingungen und Variablen ändern - ideal für die effektive Bewältigung von Peak-Zeiten in ganzen Lieferkettennetzwerken.
     
  5. Eine ganzheitliche Ansicht - mit einem einheitlichen und transparenten Ansatz für unternehmensweite Kommando- und Kontrollsysteme können Teams und Einzelpersonen auf jeder Ebene des Unternehmens leichter Maßnahmen ergreifen, da sie sich darauf verlassen können, dass ihnen die neuesten und zuverlässigsten Daten zur Verfügung stehen – dies ist maßgebend für Entscheidungen in Situationen wie Nachfragespitzen.

In der Realität gibt es keinen Masterplan, der alle Herausforderungen der Lieferkette im Zusammenhang mit Nachfragespitzen lösen kann, und es gibt auch keine KI, die zu 100 Prozent genau vorhersagen kann, wann die nächste Spitze eintreten wird. Durch Befolgung dieser fünf Empfehlungen und die Optimierung von Schlüsselbereichen des Supply-Chain-Netzwerks können Lebensmitteleinzelhändler jedoch sicher sein, dass sie in der Lage sind, die Verbrauchernachfrage zu befriedigen, unabhängig davon, wie diese aussehen mag oder wann der nächste Ansturm eintritt.

Ganz gleich, ob es sich um Cloud-Native Warehouse-Management-Lösungen, effizienteres Bestandsmanagement und Bestelldämpfung oder modernste Omnichannel-Fähigkeiten handelt, die branchenführenden Lösungen und Expertenteams von Manhattan Associates (von Gartner seit mehr als einem Jahrzehnt anerkannt) helfen Ihnen dabei, die Herausforderungen von Nachfragespitzen in der Lebensmittelbranche zu meistern.

Machen Sie das Beste aus Ihren Kundenversprechen