Artikel

Der Einfluss von COVID-19 auf die Einzelhandelsbranche

By Manhattan Staff,
COVID-19’s Influence on the Retail Industry

In der neuen COVID-19-Welt ist der Umstieg von persönlichen zu Online Interaktionen die sicherste Form des Austauschs. Wir sehen diesen Trend in erster Linie im Einzelhandel, da die Verbraucher gebeten werden, zu Hause zu bleiben, und somit einen großen Teil der traditionellen Einkäufe vorübergehend im Internet zu erledigen.

Der Virus hat auch zu einem unerwarteten Anstieg der Nachfrage nach relativ neuen Liefermethoden wie Hauszustellung und Abholung am Straßenrand geführt.

Mit einem stark ausgepräten Ruf nach Hunderttausenden von Lager- und Transportarbeitern ist es offensichtlich, dass der Einzel- und Großhandel sowie die Industrie dem Trend dieser verbrauchergetriebenen Nachfrageverlagerung folgen.

E-Commerce ist das am schnellsten wachsende Segment im Einzelhandel. Laut Prognosen von Retail Economics wird erwartet, dass der Online-Verkauf bis 2028 53% aller Einkäufe in Großbritannien ausmachen wird. Es könnte jedoch durchaus sein, dass die COVID-19-Pandemie diese Verschiebung weiter beschleunigt hat, und mit ihr der Bedarf an Technologien, die es den Einzelhändlern ermöglichen, die Online-Möglichkeiten auf die effizienteste, umweltfreundlichste und kostengünstigste Weise zu maximieren.

Die Balance zwischen Mensch und Technologie

E-Commerce ist offensichtlich auf dem Vormarsch, selbst in Ländern mit traditioneller Zurückhaltung beim Online-Kauf. Vielen Unternehmen fehlt jedoch noch immer die Technologie, die für einen modernen Omnichannel-Handel erforderlich ist.

Für das Fulfilment einer Online-Bestellung können bis zu zehn Schritte erforderlich sein: vom Empfang und der Bestätigung der Bestellung, über die Versendung von Kommissionierlisten an das Lager und das Auffinden der Artikel durch die Mitarbeiter, die Verpackung und den Versand der Bestellungen bis hin zur Lieferung, zum Bestelleingang und sogar zu möglichen Rücksendungen. Dies ist ein aufwändiger Prozess, und die jüngsten Ankündigungen bezüglich der steigenden Einstellungen im Einzelhandel dienen lediglich dazu, diesem Punkt weiteres Gewicht zu verleihen.

Das Wachstum des Online-Handels könnte durchaus für eine Zunahme der Store-Fulfillments sorgen. Es bleibt jedoch die Frage, ob die Einzelhändler über die Systeme verfügen, die Ihnen ein nahtloses und effektives Online- und In-Store-Fulfillment ermöglichen.

Ein langfristiges Bild entwickelt sich

Wenn die COVID-19-Pandemie monatelang andauert und die Verbraucher für ihre täglichen Einkäufe auf den Online-Handel angewiesen sind, könnte dies langfristige Auswirkungen auf das Gleichgewicht zwischen Online- und physischen Verkäufen haben. Jeder, der dazu übergegangen ist, Lebensmittel online einzukaufen, kann bezeugen, wie einfach und zeitsparend dieser Prozess ist, und es dauert nur wenige Wochen, bis dieser sich zu einer Gewohnheit entwickelt hat.

Mit den aktuell geltenden Sperrmaßnahmen wird der elektronische Handel schnell zur Norm. Dennoch müssen die Einzelhändler ebenso auf eine Zukunft nach dem COVID-19 blicken: Werden die Verbraucher im Sommer in die Einzelhandelsgeschäfte zurückkehren? Wird das Jahr 2028 mit dem Fallschirm vorgezogen? Oder wird es möglicherweise einen doppelten Aufprall geben, bei dem die Käufer nach Aufhebung der Ausgangssperren massenhaft in die Einkaufsstraßen zurückkehren werden? All das sind Fragen, die sich der Einzelhandel in den kommenden Monaten stellen muss.

Der durch den Virus verursachte kurzfristige Wandel des Konsumverhaltens hat ganz offensichtlich für zunehmend hybride Fulfillment-Methoden gesorgt, die E-Commerce und Ladenressourcen miteinander vermischen – das wiederum wird dem Einzelhandel helfen, sich zunehmend schnell zu entwickeln, zu skalieren, sich anzupassen und zu reagieren, wenn die Dinge wieder normal laufen.

Während viele Einzelhändler ihr Online-Geschäft haben wachsen sehen, haben die aktuellen globalen Ereignisse den Einzelhandels-Wachstum exponentiell in die Höhe getrieben und ihn auf Steroide gesetzt. Was schon vorher schnell gewachsen ist, wächst jetzt noch schneller, und was sich schnell verändert hat, verändert sich jetzt mit rasender Geschwindigkeit.

Unternehmen, die in dieser neuen Welt Agilität zeigen und sich auf Veränderungen einstellen, werden langfristig die Gewinner sein. Effektiver E-Commerce und hybride Fulfillment-Methoden werden eine wichtige Rolle spielen, um den gegenwärtigen Sturm zu überstehen, und werden dazu beitragen, den Einzelhandel voranzutreiben, wenn wir wieder zur Tagesordnung übergehen.

Machen Sie das Beste aus Ihren Kundenversprechen